Seite wählen

Wer täglich mindestens ein künstlich gesüßtes Getränk (z.B. Diet-Cola oder die meisten “Light” Getränke) trinkt, tut das ja meistens weil er seiner Gesundheit etwas gutes tun will.
Aber ist das wirklich so?

Eine neue Forschungsarbeit in der Fachzeitschrift der American Heart Association, “Stroke”, besagt, dass die Light-Trinker ein fast dreimal so hohes Risiko für einen Schlaganfall aufweisen. Schlimm genug – aber noch nicht alles: Auch das Risiko an einer Demenz zu erkranken ist ebenfalls fast dreifach erhöht!

Die Autoren der Studien weisen zwar darauf hin, dass ihre Beobachtungsstudie von der Konzeption her keine Ursächlichkeit beweisen kann, und nur einen Hinweis auf eine Tendenz in der Gruppe der Studienteilnehmer zeigt. Die Ergebnisse der Studie zeigen aber, dass der Konsum von Lightgetränken weiter erforscht werden sollte.

Der Studienleiter, Matthew Pase sagte übrigens auch noch:

„Obwohl wir keinen Zusammenhang zwischen Schlaganfällen oder Demenz und dem Konsum von gezuckerten Getränken finden konnten, bedeutet das sicherlich nicht, dass das die gesündere Option sind. Wir empfehlen, dass Menschen regelmäßig Wasser statt zuckerhaltige und künstlich gesüßte Getränke trinken.“

Dieser Empfehlung kann ich mich nur anschließen!