Seite wählen

Man weiß ja, dass Frauen, was ihre Figur betrifft, etwas eitel sein können. Doch heutzutage sind die meisten Männer da keine Ausnahme mehr. Immer eine perfekte Figur zu haben, ist vielen Männern sehr wichtig geworden. Zum einen, weil sie sich dann einfach viel wohler fühlen und zum anderen, weil sie dann jeden Modetrend mitmachen können.

Natürlich kommen die Muskeln nicht von allein, man muss schon etwas dafür tun. Möchte man seine Muskeln, speziell die Bauchmuskeln, stärken, sollte man als erstes seine Ernährung umstellen. Das Ziel ist es, Gewicht, also Körperfett, abzunehmen. Also ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung der erste Schritt, um die Wahrheit über Bauchmuskeln für Männer hautnah zu erleben. Auf Diäten und irgendwelche Muskelaufbaupräparate sollte unbedingt verzichtet werden, denn sie sind sehr ungesund. Für den Muskelaufbau sind gerade Lebensmittel mit Kohlenhydraten empfehlenswert. Vollkornprodukte, Teigwaren, viel Gemüse und Obst beinhalten alle wichtigen Stoffe und Vitamine. Außerdem bleibt der Blutzuckerspiegel, genau wie die Leistung, konstant. Auf zu fettreiche und zuckerhaltige Kost sollte unbedingt verzichtet werden. Um die Bauchmuskeln aufzubauen, braucht der Körper mehr Eiweiß als beim Ausdauersport.

Gezielter Sport ist die Zauberformel für Bauchmuskeln. Dazu kann man mit einfachen Übungen zu Hause beginnen. Liegestütze bei geradem Rücken beanspruchen Schultern, Trizeps und Brust. Beim liegenden Beinheben werden die Oberschenkelmuskulatur, der untere Rückenbereich und die Gesäßmuskeln beansprucht. Um das „Sixpack“ zu trainieren, sind Sit-ups besonders wichtig. Dabei werden genau die Muskelstränge richtig trainiert, auf die es ankommt. Die Wahrheit über Bauchmuskeln für Männer liegt in der Ausdauer, denn straffe Bauchmuskeln bekommt niemand in nur einer Woche. Um seinen flachen Bauch auch halten zu können, sollten Männer mehrmals wöchentlich ihr Training absolvieren. Das stärkt zugleich die gesamte Muskulatur und fördert die Fitness.